header
< Hamburg Airport feiert 100jähriges Bestehen mit Blue Noise und Meyer Sounds neuer MINA
27.02.2013 00:00 Alter: 5 yrs

Flugzeug-Hangar wird Premierenkino

Um Höchstleistungen geht es in dem bewegenden Dokumentarfilm „Gold – Du kannst mehr als du denkst“ über drei Teilnehmer an den Paralympics in London. Für die Deutschlandpremiere des Films haben wir den Flugzeug-Hangar 6 von Lufthansa Technik mit Bühne, Beleuchtung und Rigging in den größten Kinosaal des Landes verwandelt.


Jede Minute zählte: Das letzte Flugzeug des Tages hatte gerade die ehemalige Lackierhalle von Lufthansa Technik verlassen, schon begann das insgesamt 32-köpfige Team um Sven Kubin mit dem Aufbau der Bühne für den Premierenabend. Aus Halle 6 wurde Deutschlands größter Kinosaal mit 1.300 Sitzplätzen und zehn barrierefreien Plätzen – mehr als doppelt so viel wie in jedem „normalen“ Kino.

 

Besonders wichtig: der barrierefreie Zugang über die zehn-Meter lange Rollstuhlrampe. Unter anderem benutzten sie Kristen Bruhn, Schwimmerin im deutschen Paralympics-Team, Kurt Fearnley, australischer Rennrollstuhlfahrer, und der blinde Marathonläufer Henry Wanyoike, die drei Protagonisten der eindringlichen Dokumentation, um im Anschluss an die Filmvorführung auf die Bühne zu gelangen.

 

„Für den Abend haben wir alles außer der Kinotechnik beigesteuert“, sagt Blue-Noise-Geschäftsführer Hendrik Rogel, „die Bühne, die Rampe, die Presse-Tribüne, die Beschallung für die Redebeiträge, die atmosphärische Beleuchtung auf dem Roten Teppich und das gesamte Rigging in der Halle.“ Das wurde übrigens von der Kinotechnik genutzt.

 

Begeistert zeigte sich die auftraggebende Agentur über die gute Organisation und das zügige, ruhige Arbeiten trotz des enormen Zeitdrucks. Denn Halle 6 musste sich von Deutschlands größtem Kinosaal über Nacht zurückverwandeln in eine Lufthansa-Technik-Halle. Keine 24 Stunden nach der Premiere rollte hier das nächste Flugzeug zur Wartung hinein. Da verließen die Jungs von Blue Noise gerade den Hangar. Just-in-time nennt man das.